Unterhaltungen am Esstisch

Ordensabend Juni 2016

Kapitalismus ja? Liberalismus nein?


Eine Analyse über Ursachen und Zustände in der Welt von heute referierte am Abend des 20. Juni 2016 in den Räumen des St. Johanns Clubs am Schubertring 4, 1010 Wien, der ungarische Wirtschaftsphilosoph Prof. Dr. Endre Bárdossy. Anklagend hielt Bárdossy fest, dass Liberté, Égalité, Fraternité kein Goldenes Zeitalter einläuteten, sondern begannen, die Moral von der Rationalität loszulösen, bekanntlich mit verheerenden Konsequenzen. Auguste Comte, Thomas Robert Malthus, John Maynard Keynes und Friedrich August von Hayek wurden dafür in den Zeugenstand gerufen. Die einzelnen Segmente der Verhandlung drehten sich dann um die Eckpunkte eines nicht unleidenschaftlichen Plädoyers, das dennoch um Objektivität bemüht war. Hier einige Hauptpunkte bzw. Thesen des Referenten (für nähere Informationen kontaktieren Sie gerne die Ordenskanzlei):

  • Liberalismus und Sozialismus sind eineiige Zwillinge der Aufklärung
  • Im ideologischen Puzzle passen Kapitalismus und Liberalismus niemals zusammen
  • Präzisierung des kontinentalen Liberalismus ist nötig
  • Liberalismus und Sozialdarwinismus
  • Die Lehrschrift von Johannes Paul II. “Centesimus annus” (1991)
  • Wer liefert die Fundamente einer umfassenden Erneuerung?
    • Kapitalismus versus Kreislaufwirtschaft
    • Marktwirtschaft versus Plan- bzw. Befehlswirtschaft
    • Katholizismus versus Liberalismus

Eine angeregte Diskussion bildete den Abschluss des thematischen Teils. Mit über 40 Besuchern war der Abend überdurchschnittlich gut besucht. Der Alte Orden vom St. Georg durfte einige neue Gäste begrüßen, und auch der informelle, gesellschaftliche Teil des Abends war geprägt von fröhlicher Stimmung, netten Begegnungen und anregenden Unterhaltungen.

Posts created 30

Related Posts

Begin typing your search term above and press enter to search. Press ESC to cancel.

Back To Top